•OH WEH ICH KOMM ZU SPÄT

videostills "oh weh ich komm zu spät"  

"Oh weh ich komm zu spät"

 

Eine Hommage an Lewis Carroll`s „Alice im Wunderland“.

Der Zahn der Zeit, das Leben im industriellen Ballungsraum, die Vereinsamung, hektisches umherirren auf unnatürlichen Wegen und passieren von fremden Türen, alles gekleidet in einen unwirklichen und surrealen Charakter. Die surreale Bildsprache, invertierte Formgebung und synthetische Klangwelt kombiniert mit Heavy Metal Sound verleiht der Arbeit kritisches und ironisches zu gleich.